Kopfzeile

257

Mein Onkel Riclef

pdf mein-onkel-riclef.pdf zum Download und ausdrucken  

 

 Mein Onkel Riclef soll ein freiheitsliebender junger Mann gewesen sein. Er habe sich sein Abitur aus der Schule abgeholt und sei ohne weiteren Gruß auf sein Fahrrad gestiegen und in die weite Welt hinausgeradelt. Riclef war Biologe mit einer tiefen Hingabe an die Pflanzenwelt. Manche Leute reisen durch die Welt um ein Bild von Rembrand zu sehen, andere um einen Guru zu besuchen und mein Onkel Riclef eben um eine Pflanze zu besuchen. Auf dieser ersten, großen Reise meines Onkels ging eine Nachkriegs - Poliowelle durchs Land. Das letzte Mal in der Seuchengeschichte gab es in Deutschland Polio - Tote. Auch mein Onkel wurde schwach auf dem Fahrrad, er machte sich auf den Heimweg und erreichte eben vor dem Erstickungstod noch die erste sogenannte „Eiserne Lunge“ des sozialistischen Deutschland. Sein Leben schien trotzdem besiegelt, bevor Riclef seine Freiheit wirklich hatte kosten können. Die Ärzte schätzten seine verbleibende Zeit auf Stunden, später auf Tage schließlich auf unbestimmte aber kurze Zeit. In Riclef wohnte eine Lebenskraft, die die Mediziner ratlos hinter ihre Statistiken zurücktreten ließ. Er lebte also und kämpfte um jeden Zentimeter Boden, den er dem Leben abringen konnte. Von der großen, weiten Welt musste er lassen, von den Streifzügen durch die Vielfalt der Schöpfung. Aber einen kleinen Winkel, beinahe den kleinsten aller Winkel behielt er für sich. Und in diesem Winkel verbiss er sich mit einer solchen fast übermenschlichen Entschlossenheit, wie kein Mensch vor ihm das je getan hatte. Er wurde der Herr der Lebermoose.
Moose sind uns allen auf angenehme weiche, grüne Weise bekannt. Wenigen allerdings ist es bewusst, das es Laubmoose gibt, die uns von nun an nicht weiter interessieren müssen – und eben Lebermoose. Die Lebermoose sind eine Welt für sich. Es gibt weltweit in etwa 20 000 Lebermoose, die durch ihre Existenz die Aufgabe an die Forschung hervorrufen, bestimmt zu werden. Etwas aber zu bestimmen, das weich, grün und angenehm ist, und diese Bestimmung so traumwandlerisch exakt zu gestalten, das dieses Etwas nicht mehr mit den 19 999 anderen, angenehmen, weichen grünen Etwassen verwechselt werden kann, braucht einen großen Mann.

jpanel suche

youtube

jpanel kalender

Jpanel

Kontakt

Tai Chi Schule Daniel Grolle
Eppendorferweg 64
D-20259 Hamburg

KONTAKTSEITE

Fancy Scroll Top