Kopfzeile

257

Teilnehmerstimmen Basisausbildung

Ausbildung:  Basis

Hallo lieber Daniel,

bin soeben von meinem Qigong Wochenende aus Bremen zurück (die KursleiterAusbildung, die ich ja nicht mehr absagen konnte. . .)Der Unterschied in jeder Hinsicht ist schon echt krass.

Die Qualität und das Niveau deines Unterrichts beeindrucken mich sehr, ganz besonders Euer kursbegleitendes Wiki - eine wahre Enzyklopädie!!!
Deine Gelassenheit lädt uns auch als Schüler sehr dazu ein loszulassen. Du bist immer präsent und ansprechbar für uns und auch für die Assistenten; da fühle ich mich gut aufgehoben.
Trotz des z.T. intensiven Übens, ist die Zeit wie im Flug vergangen.

Die außergewöhnliche Athmosphäre im Lärchenhof hat ebenfals die Stimmung nachhaltig beeinflußt- ich fühlte mich zu jeder Zeit gut aufgehoben und angenommen, sodaß am Ende fast so etwas wie Abschiedsschmerz aufkam. Ist fantastisch, wie sich die Gruppe miteinander entwickelt und jeder die Gemeinschaft auf seine individuelle Art mit trägt.

Der krönende Abschluß war mein Meditationserlebnis, bei dem ich, wie schon berichtet völliges Schweigen des Körpers "spürte" und mein Innen vom Außen nur durch die Körperhülle getrennt erlebte.

Danke für die wundervolle Woche undganz dolle liebe Grüße,

Birgitt

 

Liebe Gudrun, lieber Daniel,

nun ist es endlich so weit…meine Basisausbildung in Aschaffenburg hat begonnen. Nach einem Jahr Unterricht bei Rudolf wusste ich natürlich, was mich ungefähr erwartet, andererseits war mir aber klar, dass es eine ganz andere Tiefe und Intensität haben wird. Also in gewisser Weise Neuland….aber nicht nur für mich, sondern auch für Euch, denn dieses wird die erste Ausbildung sein, bei der Daniel nicht an jedem Wochenende dabei sein wird und Gudrun uns mit dem Assistententeam alleine anleitet.
Und es hat tatsächlich funktioniert !
Natürlich wird niemand die persönlichen Tips und Geschichten von Daniel ersetzen können, doch wir lernen ja nicht nur vom Lehrer, sondern auch von den Assistenten und anderen Teilnehmern. Insofern erscheinen mir die Erfahrung der Assistenten und Vorkenntnisse der anderen Teilnehmer mindestens ebenso wichtig zu sein. Die gesamte Gruppe ist nach zwei Wochenenden bereits zu einer sehr vertrauten Übungsgemeinschaft zusammengewachsen. Jeder kann sich soweit einbringen und öffnen wie er mag und wir lernen GEMEINSAM. Diese Stimmung der Gemeinschaft ist jederzeit präsent….es wird sehr viel gelacht, aber auch mal geweint….es gibt viele tiefgründige Gespräche auf langen Spaziergängen durch die schöne Umgebung, aber kurzweilige Ausflüge in die Eisdiele.
Dazu kommt natürlich die besondere Atmosphäre der Räumlichkeiten bei Gudrun….also was soll ich sagen: jeweils 3 Tage Urlaub und abtauchen in eine andere Welt !
Ich bin gespannt, wohin uns diese Reise führt.
Michael
 
  
 

Ausbildungswochenende Modul II in Aschaffenburg mit Gudrun und dem Assistententeam Anna, Frank, Sina und Thorsten

Ein Thema hat mich an diesem Wochenende immer wieder bewegt: Zum Leben, Lieben, Lachen, Spielen, zum einfach Mensch sein brauche ich inneren Raum, in dem ich mich frei bewegen kann. Frei im Sinne von: den eigenen Entdeckungen nachgehen, den eigenen Gefühlen trauen, dem eigenen Zeitgefühl folgen. Keinen output bringen müssen. Nichts rechtfertigen müssen. Bei mir sein können. Solche Räume vermisse ich immer stärker, und es bedrückt mich zu sehen, wie sehr sie auch anderen fehlen.

Im Taiji, so wie Daniel und Gudrun es vermitteln, finde ich sie wieder. Die Bewegungen selbst und die nach innen gerichtete Aufmerksamkeit eröffnen sie, und die Form kommt mir vor wie eine Tür hinein. Das Wochenende ermöglicht die Konzentration, die es braucht, diese Räume wieder aufzuspüren und den Weg dahin zu gehen.

Den besonderen Zauber dieses intensiven zweiten Ausbildungswochenendes macht aus, dass wir uns hierbei gegenseitig so gut unterstützen, dass jeder dem anderen eine Hilfe ist auf seinem ganz persönlichen Weg zu sich selbst. Als Menschen mit ganz eigenen Geschichten und in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen helfen wir einander mit Anteilnahme und Rückmeldung voran. Helfen uns herauszufinden, wer wir gerade sind, und dahin zu gehen, wohin es uns zieht. Und unsere Unterschiedlichkeit ist dabei eine große Bereicherung: In den Augen der anderen sehe ich bisher nicht gekannte Aspekte meiner selbst. Wunderbar!

Gudrun und die Assistenten zünden immer wieder neue Lichter an, mit denen wir uns auf den Weg machen können. Ohne die oft ganz versunken Übenden in irgendeiner Form zu dominieren, einfach durch zeigen, Beispiele geben, mal etwas erklären. Die Schwingungen aufrechterhalten. Ganz anwesend sein. Ernsthaft und spielerisch zugleich. Jeder für sich ganz er selbst und doch sehr gemeinsam. Ein tolles Lehrerteam. Ein wundervolles Wochenende. Danke!

Klaus (Kursteilnehmer aus Kiel)

 

Hallo Daniel,

ein Feedback für unsere Ausbildungsgruppe zu schreiben ist doch schwieriger als gedacht. Zu viel ist passiert, zu viel hat sich - habe ich mich verändert. Nach mehr als zwanzig Jahren Kampfsport hatte Tai Chi mich bereits berührt. Ich fühlte mich angekommen und entspannt. Aber die Geheimnisse waren mir verborgen, rätselhaft. Neugierig und hungrig war ich auf der Suche. Dabei stieß ich bei einem Entdeckerseminar auf Daniel Grolle. Sein Tai Chi verwirrte mich und stellte vieles bereits gelernte in Frage. Aber da war etwas an dieser Art zu spielen, dass in mir nachwirkte. Da waren plötzlich Assistenten, die mir in Partnerübungen fühlbare Antworten auf Fragen gaben, die ich noch garnicht formulieren konnte. Da war diese leise Ahnung, dass da noch viel viel mehr ist...
Offenbar war der erste Eindruck stärker als ich dachte, denn meine Familie bestärkte mich darin, dies zu vertiefen. (Danke dafür.)
Also begann ich im Oktober 2010 die Basisausbildung in Springe. Von Anfang an hatten wir eine tolle Gruppe. Das Üben in der Gemeinschaft war sehr intensiv. Viele Partnerübungen haben Fortschritte und Hemmnisse sofort spürbar gemacht. Das war sehr verwirrend und hat mich oft an mir zweifeln lassen. Aber die Gruppe hat das immer ge- und auch ertragen. Es ist extrem schön, sich mit anderen gemeinsam auf den Weg zu machen.
Schnell stellten sich spürbare Fortschritte ein. Und schnell habe ich gemerkt, daß ich mich verändere. Dieses intensive Beschäftigen mit sich selbst bedingt zwangsläufig, dass man sich und seine Umwelt klarer warnimmt. Prioritäten ändern sich, das Jetzt gewinnt an Intensität.
Heute kann ich (meistens) neugierig und entspannt annehmen was der Tag so bietet, anstatt angestrengt abzuwehren was mich (scheinbar) bedroht.
Diese Wandlungen haben nachhaltig positive Ausirkungen auf meine Familie, Partnerschaft und Beruf.
Ich habe eine Ahnung davon bekommen, welche ganzheitlichen Wirkungen Tai Chi entfaltet, wenn man sich intensiv darauf einlässt.
Der erste Schritt ist getan; der Weg liegt vor mir...

Entspannte Grüße
Torsten

Lieber Daniel,

ich habe im Oktober die Basis-Ausbildung in Hannover angefangen und bin sehr froh, dass ich meinem Wunsch, mich in dieser Form so intensiv auf das Tai Chi einzulassen, tatsächlich gefolgt bin, zumal das finanziell kein einfacher Schritt war. Für mich bedeutet die Teilnahme nicht in erster Linie, "ausgebildet" zu werden, sondern "mich selbst zu bilden", mich weiterzuentwickeln. Nach dem ersten Wochenende habe ich gemerkt, wie viele Anregungen ich erhalten und Erfahrungen ich machen konnte, die sich wie ein Mosaik immer wieder gegenseitig berühren, neue Fragen aufwerfen und mich weiterführen. Eine intensive, aber nicht anstrengende Zeit, intensiv und schön auch das Miteinander in der Gruppe. Schöne Begegnungen und sovieles von so vielen Menschen gelernt ... Besonders schön finde ich auch, dass eine Gruppe von Assistentinnen und Assistenten Daniel unterstützt und dabei selbst weiter lernt, Tai Chi weiterzugeben. Dadurch fühle ich mich in der Gruppe auf wunderbare Weise von so vielen Seiten getragen und unterstützt - mit viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Das ist wie in einer Großfamilie (oder einer guten Schule mit altersgemischten Gruppen), in der die Kleinen von den Großen lernen, aber die Großen immer auch im Kontakt und durch die Unterstützung der Kleinen lernen und wachsen. Zwischen den Wochenenden übe ich mit einem Übungspartner und schreibe ein Ausbildungstagebuch. Das ist sehr spannend. Ich freue mich auf die weitere Zeit.

 

Liebe Grüße

Sylke

Die Taiji - Seminare bei Daniel haben eine Tiefe und Intensität wie ich sie ansonsten noch bei niemandem erleben durfte. Die Erfahrungen während der Basisausbildung haben mich ermutigt alte Pfade zu verlassen und Schritt für Schritt mehr loszulassen. Das hat viel Raum geöffnet für neue innere Wege in Körper und Geist. Diese Erfahrungen werden sich für mich in der Vertiefung fortsetzen und darauf freue ich mich schon jetzt.

Kerstin

 


"Im Tai Chi liegt ein ganz besonderer Zauber. Du übst Qualitäten. Entdeckst, wie sie dich tief in deinem Wesen berühren und wie sie dann wieder, ganz beiläufig, in alltäglichen Situationen zu neuem Leben erwachen. Du spürst, wie du dir selbst und dem Leben immer beweglicher, freier und damit aufrichtiger begegnest ... wunderbar.

Wunderbar auch, im Tai Chi Menschen zu finden, die dir diesen Weg ganz einfach zugänglich machen. Deren Anliegen es ist, dir auf deinem "Weg in die Unabhängigkeit" beste Bedingungen zu schaffen. Menschen, die dich geduldig mit tief empfundenem Wissen unterstützen und einem Herzen voller Begeisterung begleiten. Menschen wie Daniel Grolle." 

Eva Wolf

jpanel suche

youtube

jpanel kalender

Jpanel

Kontakt

Tai Chi Schule Daniel Grolle
Eppendorferweg 64
D-20259 Hamburg

KONTAKTSEITE

Fancy Scroll Top